Air Malta führt bei der Einführung der neuesten Flugdeck-Technologien

Air Malta behält seine führende Position bei der Einführung der neuesten Flugdeck-Technologien bei, vor allem im Bereich Electronic Flight Bag (elektronischer Pilotenkoffer).

Die maltesische Fluggesellschaft war Anfang 2014 der erste europäische Betreiber eines erfolgreichen papierlosen Cockpit-Betriebs unter dem Einsatz von Apple iPads und elektronischen Seekarten von Jeppesen. Diese Lösung bietet Piloten einen One-Touch-Zugriff auf aktuelle Fluginformationen, Diagramme, Karten und andere wichtige Navigations-Tools.

In diesem Jahr wurde Air Malta in Zusammenarbeit mit drei anderen internationalen Betreibern offiziell von Jeppesen zur Teilnahme an einem Programm zur Erprobung und Evaluierung ihrer kommenden neuen elektronischen Chart-Anwendung, Jeppesen Flugdeck Pro 3.0, eingeladen.

Air Maltas erster Offizier Mark Attard, technischer Pilot der Airbus-Flotte, führte das Testteam an und gab anschließend das gewünschte Feedback an Jeppesen, bezüglich der Testversionen ihres neuen Produktes, weiter. Erster Offizier Attard testete, analysierte und suchte Lösungen, mit der Unterstützung von anderen Piloten von Air Malta, bevor die endgültige Produktversion auf dem Markt erscheinen wird. Während seiner Eröffnungsrede bei dem letzten Jeppesen CONNECT Event in Zürich diesen Monat, teilte erster Offizier Attard die Erfahrungen der Airline in Bezug auf das Testprogramm und hob die neuen Produktmerkmale hervor. 

Das CONNECT Event ist eine unabhängige Plattform für die Airline-Industrie und wird alle zwei Jahre von Jeppesen organisiert. Die Veranstaltung wird von mehr als 200 Teilnehmern besucht und bringt Marktteilnehmer, Handels- und Jet-Betreiber zusammen, um neue Entwicklungen der Jeppesen-Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren.

Die Electronic Flight Bag soll die Arbeitsbelastung der Piloten verringern, das Situationsbewusstsein erhöhen, die Betriebskosten durch reduzierten Kraftstoffverbrauch, basierend auf Gewichtseinsparungen, verringern und Air Malta helfen, seine CO2-Emissionen zu reduzieren und umweltfreundlicher zu sein. Ein typischer papierbasierter Pilotenkoffer wiegt rund 25 Kilogramm mit tausenden von Seiten zu Navigation, Flughafen und Start-und Landebahn-Charts, Flugzeug-Performance-Daten, Bedienungsanleitungen, Referenz-Handbüchern, Flug-Checklisten, Logbüchern und Wetterinformationen. Die Entfernung von diesem Gewicht von Bord jedes Flugs hat die jährliche Treibstoffrechnung der Airline reduziert. Weitere Kostensenkungen werden durch die Lieferung von digitalen Karten anstatt der gedruckten Exemplare für alle Piloten erreicht.

Bild Air Maltas erster Offizier Mark Attard, technischer Pilot der Airbus-Flotte, beim Teilen von Air Maltas Erfahrungen bei der Erprobung und Evaluierung von Jeppesens kommender neuen elektronischen Chart-Anwendung, Jeppesen Flugdeck Pro 3.0.


Benutzername ist erforderlich...
Kennwort ist erforderlich... 
Ungültige Anmeldeinformationen... 
Fehler bei der Anmeldung bei Facebook. Es ist kein Facebook-Konto mit dieser E-Mail-Adresse registriert. 
ANMELDEN
ABMELDEN
E-Mail ist erforderlich...
ABSENDEN
Anfrage zum Ändern des Kennworts. 
Ungültiges Konto... 
E-Mail wurde gesendet!
Eine E-Mail mit einer Anfrage zum Ändern des Kennworts wurde an Ihre E-Mail-Adresse gesendet. Klicken Sie auf den Link in der E-Mail, um Ihr Kennwort zu ändern.
Newsletter abonnieren
Möchten Sie den Newsletter wirklich abbestellen?
Merhba
Schön, dass Sie uns wieder besuchen
nach
von
Jetzt Buchen
We have placed cookies on your device to ensure you get the best experience on our website.
Got it!